Bericht van de buren

223.

HAMNET-Projekte Overzicht.

1. HAMNET-Telefonie
2. VPN-Zugänge ins HAMNET
3. Neuer Link bei DB0GW
4. Neuer Userzugang bei DB0MUE
5. neue Links im Distrikt (Fernmeldeturm Wesel)
6. Bereich West-Münsterland kommt ans HAMNET


1. HAMNET-Telefonie
-------------------
Zur Zeit ist das Telefonieren über VoIP durch das HAMNET sehr in
Mode gekommen. Funkamateure können per HAMNET quer durch Europa völlig
unabhängig von kommerziellen Netzanbietern miteinander telefonieren.
Hierdurch wird auch die Notfunktauglichkeit des HAMNET im
Katastrophenfall deutlich erweitert. Wir sollten uns diesem Trend nicht
verschließen und auch im Distrikt-Ruhrgebiet daran teilnehmen können.

Dazu plane ich, an den Standorten DB0GW Uni-Duisburg (Distrikt-L-Sued)
und DB0RES Rees/Nierderrhein (Distrikt-L-Nord) zwei leistungsfähige
VoIP-Server (Asterisk) auf der vorhandenen Serverhardware zu installieren.

Mit ganz normaler VoIP-Hardware (IP-Telefone, Smartphones via VPN,
PC-Clients "Phoner-Lite") können sich dann HAMNET-Benutzer aus unserem
Distrikt mit einer eigenen "Telefonnummer" (wird aus dem eigenen
Rufzeichen gebildet) an diesen Servern anmelden. Die Server werden dann
mit den bereits andernorts im HAMNET vorhandenen VoIP-Servern vernetzt.
Dadurch wird es möglich, kostenlos durchs gesamte HAMNET von Portugal
bis Österreich zu telefonieren (auch Videotelefonie) und weitere Dienste
abzurufen, z.B. SMS, Rundsprüche, Konferenzräume, Informationssysteme
usw. Jeder Nutzer hat eine eigene Voice-Mailbox, die komfortabel auch
per Webinterface bedient werden kann. Auch sind Schnittstellen zu
Echolink oder Digitalrelais denkbar, über die man dann mit seinem Handy
oder Telefon sprechen könnte. Informationen und Hinweise dazu werden auf
dem Webserver bei DB0GW veröffentlicht werden. Termin: Aufbau ab Februar
2016


2. VPN-Zugänge ins HAMNET
-------------------------
Leider gibt es noch eine große Anzahl an Funkamateuren, die gerne am
HAMNET teilnehmen möchten, aber leider wegen ihrer Lage keinen
Hf-Einstiegsknoten in ihrer Nähe erreichen können. Den
Einstiegslizenzen ist die Benutzung der verwendeten Frequenzen im
2,3GHz und 5,6GHz-Band leider immer noch verwehrt (RTA hat in 2015 einen
Vorstoß bei der BNetzA unternommen).

Um diesen Funkamateuren einen ortsnahen und gleichermaßen zentralen
Zugriff auf das HAMNET zu ermöglichen, wird bei DB0GW im Rechenzentrum
Lotharstraße ein zweiter Router installiert, der ausschließlich als
VPN-Router für Userzugänge ins HAMNET dienen soll. Da sich hier auch ein
wichtiger Knotenpunkt für das gesamte deutsche HAMNET befindet, lässt
sich über einen VPN-Tunnel von dort aus praktisch jede Ecke des HAMNET
sehr gut erreichen.

Um Missbrauch vorzubeugen, müssen sich interessierte Funkamateure zuvor
anmelden und authentifizieren (Kopie der Linzenzurkunde). Erst dann
erhalten sie ihre Zugangsdaten. Eine genaue Beschreibung des Verfahrens
und weitere Hilfen zur Einrichtung werden auf dem Webserver bei DB0GW
veröffentlicht werden. Termin: Inbetriebnahme Februar 2016


3. Neuer Link bei DB0GW
-----------------------
Der bisher geplante aber nie aufgebaute, redundante Link von DB0GW zu
DB0GOS soll aufgegeben werden. Statt dessen soll ein Link von DB0GW zu
DB0HSN an der Hochschule Niederrhein in Krefeld eingerichtet werden. Der
bisher von DB0HSN zu DB0GOS laufende Link wird dann zeitgleich
abgestellt. Die Entfernung DB0GW-DB0HSN ist etwa halb so weit wie die
Strecke DB0HSN-DB0GOS. Das ergibt eine wesentlich bessere
Bandbreite und hohe Stabilität. Der Schwenk wird ebenfalls nötig,
weil im Linkstreckennetz des Distriktes in 2016 einige Erweiterungen
vorgenommen werden, was ohne den Schwenk Probleme beim BGP-Routing
ergeben könnte (Schleifenbildung). Die erforderlichen Änderungsanträge
bei der BNetzA sind zur Zeit noch kostenlos. Die Linkhardware kann bei
DB0GOS abgebaut und bei DB0GW wieder aufgebaut werden, so dass auch
dafür keine Kosten entstehen. Termin: ab März/April 2016


4. Neuer Userzugang bei DB0MUE
------------------------------
Nachdem auf dem Max-Planck-Institut in Mülheim das neue Tetra-Relais
DB0MUE in Betrieb gegangen ist und über DB0GW per HAMNET via DF0MHR mit
dem Echolink-Stream versorgt wird, soll dort im Frühjahr ein weiterer
HAMNET-Userzugang auf 5,6GHz installiert werden. Die dafür erforderliche
Hardware ist bereits komplett vorhanden und wurde teilweise vom Distrikt
gefördert. Dieser Zugang ist insbesondere für Mülheimer Funkamateure
vorgesehen, die den Zugang bei DF0MHR im Mülheimer Hafen nicht erreichen
können. Termin: März/April 2016

5. neue Links im Distrikt (Fernmeldeturm Wesel)
-----------------------------------------------
Was lange währt wird endlich gut: In 2016 können endlich die seit 5
Jahren von der BNetzA genehmigten Linkstrecken von DB0GOS in Essen zu
DB0WES auf dem Fernmeldeturm Wesel und von DB0WES zu DB0RES in Rees
aufgebaut und in Betrieb genommen werden. Gleichzeitig werden in Wesel
zwei Userzugänge für ortsansässige Funkamateure in Wesel eingerichtet.
Die erforderliche Hardware wird zur Zeit abgestimmt und beschafft. Damit
wird das von Anfang des HAMNET an bestehende Ziel, in unserem Distrikt
eine durchgehende Funkvernetzung zu installieren, doch noch erreicht.
Der bisher erforderliche VPN-Tunnel zwischen DB0RES und DB0GW zur
Verbindung aller Nord- und Südstandorte ist dann hoffentlich Geschichte.
Er wird dann nur noch zu Backupzwecken bei Störungen genutzt werden.
Termin je nach Wetter: ca. ab April 2016


6. Bereich West-Münsterland kommt ans HAMNET
--------------------------------------------
Ab März 2016 wird bei DB0GW im Rechenzentrum das Gebiet West-Münsterland
unseres Nachbardistriktes-N an das HAMNET angeschlossen. Als ersten
Standort werden wir am Richtfunkturm Stadtlohn den Standort von DP4E des
OV N62 ans HAMNET anschließen. Von dort sind weitere Verbindungen zu
DB0BOR, DB0BOH, DR4U (Reken) und auch nach PA0 hinein (PI3TWE Eibergen)
möglich. Unser Distrikt-L verfügt damit über direkte HAMNET-Anbindungen
zu allen unseren Nachbardistrikten.